Freies Forum


Freies Forum
Das Freie Forum ist gedacht für geisteswissenschaftliche Initiativen, Vorträge, Kurse und andere Veranstaltungen, die nicht vom Kollegium initiiert worden sind. Die Veranstaltungen, die im Rahmen eines freien Geistesleben Raum in der Anthroposophischen Gesellschaft erhalten, werden von den Veranstaltern inhaltlich sowie finanziell selbst verantwortet.

______________________________________________________

Sonntag, 15.4., 11.10 Uhr

  • Benefizkonzert von Musikern aus dem Odeon-Jugendsinfonieorchester München

Das Orchester wurde zu Konzerten nach China eingeladen und die Musiker versuchen mit Benefizaktionen zu den Reisekosten beizutragen. Es werden Kammermusikwerke u.a. von Tschaikowsky (Streichsextett „Souvenir de Florence“) und Brahms (Horntrio) zur Aufführung kommen.
Es spielen: Valerie Steenken, Michael Nodel, Louis Vandory, Valentin Lutter, Luisa Wehrmann, Amrei Bohn, Finn Bohn, Anna Gebhard

_______________________________________________________

Montags, 18.30 bis 20:30 Uhr, ab 9.4., wöchentlich

  • Meditativ-künstlerische Chorarbeit

(Vorkenntnisse nicht erforderlich)
„Das Musikalische ist befähigt, den Christus-Impuls in Tönen, in gestalteten Tönen, in durchseelten, in durchgeistigten Tönen einmal vor die Welt hinzustellen. Läßt sich die Musik inspirieren von anthroposophischer Geisteswissenschaft, wird sie Wege dazu finden...“ Rudolf Steiner
Auskunft und Anmeldung: Kazuhiko Yoshida, 089/89026756, mucyoshida(AT)hotmail.com
______________________________________________________

Montags, 19.30 Uhr, 19.3., 23.4., 7.5., 18.6., 23.7.

  • Arbeitsgemeinschaft „Perspektiven einer Zusammenarbeit mit den Naturwesen“

Ökologie, Umweltschutz, Naturschutz sind Stichworte, die heutzutage erfreulicherweise weithin Resonanz finden. Die moderne exakte Geisteswissenschaft ermöglicht es, tragfähige Grundlagen zu erarbeiten für das, was bei diesen Stichworten unterschwellig ersehnt wird: Ein neues, bewusst – kooperatives Verhältnis zur Natur, insbesondere zur elementarischen Welt. Rudolf Steiner vollbrachte auch in dieser Richtung Pioniertaten, welche bis heute in der elementarischen Welt weiter wirken. Inzwischen haben sich in der anthroposophischen Bewegung eine Reihe von Forscherinnen und Forschern von verschiedenen Ansätzen aus mit diesem Impuls verbunden. Wir bemühen uns seit etwa drei Jahren um ein Verständnis der Elementarwelt und der Naturreiche, indem wir verschiedene Ansätze auch praktisch erproben, Grundlagentexte studieren, Exkursionen durchführen und eigene Erfahrungen austauschen. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen.
Jochen Baltzer, 089/5807655, Antje Buse, 089/390248


Dienstags, 10.30 bis 12 Uhr, ab 10.4., wöchentlich

  • Das Lukas-Evangelium

10 Vorträge Rudolf Steiners vom 15.–26. September 1909 in Basel. Unser kleiner Arbeitskreis, befasst sich seit über zwölf Jahren mit den Grundwerken Rudolf Steiners, seinen christologischen und menschenkundlichen Schriften. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht das Gespräch, der  Gedankenaustausch an Hand der Texte Rudolf Steiners.
Neu Hinzukommende sind herzlich willkommen.
Trimestergebühr € 60, Ulf Waltz, 089/393935

_______________________________________________________

Samstags, 9.30 bis 13 Uhr mit Pause, 14.4.,12.5.,16.6.,14.7.

  • Schule des Denkens

Die „Philosophie der Freiheit“ ist für die Anthroposophie von zentraler Bedeutung. Rudolf Steiner bezeichnet sie nicht nur als wissenschaftliche Grundlegung seines späteren Werkes, sondern weist ihr auch im esoterischen Schulungsweg eine bedeutende Rolle zu. Sie soll nämlich dazu dienen, die „Perle der Hellsicht“, das reine Denken auszubilden. Wer sich mit diesem Buch beschäftigt, setzt sich also nicht „nur“ mit philosophischen Fragen auseinander, was an sich schon wertvoll ist, er arbeitet zugleich an der Ausbildung seiner spirituellen Erkenntnisfähigkeit. Mit zwei zentralen Fragen setzt sich die „Philosophie der Freiheit“ auseinander: Wie entsteht Wirklichkeit? Und: Was heißt Freiheit? Dass es sich dabei nicht allein um philosophische, sondern auch um höchst esoterische Fragen handelt, wird klar, wenn man sich intensiver mit dem Buch beschäftigt. Dieser Beschäftigung wird der angekündigte Kurs dienen, der einmal im Monat am Samstagvormittag stattfindet. Einstieg in den Kurs jederzeit möglich.
Leitung: Lorenzo Ravagli, 0175 205 20 99, Kostenbeitrag € 25


Mittwoch, 2.5., 18 bis 21.30 Uhr

  • Treffen Anthroposophischer Ärzte – Therapeutische Zugangswege in der Schmerzbehandlung

Die Geselschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland lädt
alle anthroposophisch tätigen und interessierten Ärztinnen
und Ärzte zum alljährlichen Treffen ein.

___________________________________________________________

Donnerstag, 10.5., 10 bis 16 Uhr

  • Himmelfahrtsgeheimnisse

Licht und Wolken in der Zeit um Himmelfahrt sind eine stille Offenbarung. Was ist anders als im übrigen Jahreslauf? Wie antwortet die Erde darauf? Wir beobachten die Phänomene am Himmel und an den Pflanzen genau und erweitern Goethes Methode durch Rudolf Steiners Wahrnehmungsübungen.
Die Lebenskräfte in der Gegend südlich von München sind besonders stark. Ein Studientag zum Entdecken und Vertiefen des geisteswissenschaftlichen Erkenntnisweges. Bitte gutes Schuhwerk und Proviant für den Spaziergang mitbringen.
80 € inkl Getränke und Arbeitsmaterial zur selbständigen Forschung. Atelier Beate Meuth, Huglfing, Hauptstr. 22 Anmeldung: Beate Meuth 0160/97 54 85 66

___________________________________________________________

Samstag, 16.6., 10.30 bis 18.30 Uhr mit Pausen

  • Aquarellmalen

„Etwas Selbstvertrauen haben und arbeiten, nur so erreicht man die Sterne, die  SiebenGlückseligkeitenGottes“ P.Cézanne
Einfach eintauchen in ein Farbgeschehen und plötzlich ist man in einer anderen Welt, in der Welt der Farben den „sieben  Glückseligkeiten Gottes“. Wir freuen uns über neue Teilnehmer und heißen sie herzlich willkommen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Der Kurs findet in München, in der Anthroposophischen Gesellschaft statt. Rechtzeitige Anmeldung ist erforderlich. Auskunft und Anmeldung: Brigitte Ketterlinus, Tel. 0711/310 28 94
Weitere Informationen siehe www.seminarfuermalerei.de

_____________________________________________________________

Samstag, 7.7., 15 bis 18.30 Uhr

  • Sprachgestaltertreffen

Einige Sprachgestalter aus München und der näheren und weiteren Umgebung treffen sich drei Samstage im Jahr in der Anthroposophischen Gesellschaft! Wir pflegen einen regen fachlichen Austausch, indem wir uns künstlerisch als auch praktisch und theoretisch forschend mit der Sprachgestaltung auseinandersetzen. Gleichermaßen berücksichtigen wir aber auch therapeutische Aspekte der Spracharbeit innerhalb unserer Treffen. Anmeldung Tamara Koch, 0176/65251842
Elisabeth Züllig, e.zuellig(AT)web.de
________________________________________________________

Proben des „Süddeutschen Harfen- und Leierorchesters“
Wir freuen uns sehr über neue Mitspieler! Regelmäßiger Besuch wäre wünschenswert. Bei Fragen, weiteren Informationen oder das Notenmaterial betreffend, wenden Sie sich an Philipp Keßler, 089/7913524, philipp.kessler(AT)t-online.de
______________________________________________________